Statement von Martin Fritz

„Neben seinen inhaltlichen Impulsen hat der „Innovationstopf” auch Maßstäbe für die sorgfältige und transparente Abwicklung von Förderungen gesetzt. Die Ausschreibung, die öffentlichen Jurysitzungen und die damit verbundenen Begründungen sorgen für Qualität und Transparenz. Es ist daher ein Mindesterfordernis, dass auch das Land Oberösterreich diesen Standard einhält und die Nicht-Förderungen in gleicher Qualität ausführlich begründet und öffentlich vertritt. Es darf nicht dazu kommen, dass FPÖ-Aussendungen die Stimmen qualifizierter ExpertInnen übertönen. Der pauschale Einwand des „fehlenden künstlerischen oder kulturellen Inhalts“ verfehlt das Wesen eines zeitgenössischen Kulturbegriffs, dem der Innovationstopf dezidiert gewidmet ist, und brüskiert die Beteiligten. Das Land Oberösterreich hat die Autonomie dieses Förderinstruments immer geachtet und sollte bei dieser respektablen Haltung bleiben.“

Martin Fritz, 2004 bis 2009 Leiter des Festival der Regionen, ist Kurator und Publizist in Wien

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Images can be added to this post.
  • Verlinkte Bilder mit dem 'rel="lightbox"' in <a> Tags wird die Lighbox aufrufen, wenn darauf geklickt wurde.
  • You may use <swf file="song.mp3"> to display Flash files inline

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
6 + 13 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.