Tipps zur Erstellung von Inhalten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>

    Diese Website erlaubt HTML-Inhalte. Obwohl das Erlernen aller HTML-Befehle abschreckend erscheint, ist es sehr einfach, nur eine kleine Anzahl der grundlegendsten HTML-„Tags“ zu lernen. Diese Tabelle enthält Beispiele für jedes Tag, das auf dieser Website erlaubt ist.

    Weitere Informationen zu HTML sind in SelfHTML erhältlich oder können mit Suchmaschinen im Internet auch an anderer Stelle gefunden werden.

    Tag-BeschreibungEingegebenErgebnis
    Anker werden benutzt um Links zu anderen Seiten zu erstellen.<a href="http://zumutungen.at">zumutungen.at</a>zumutungen.at
    Hervorgehoben<em>Hervorgehoben</em>Hervorgehoben
    Fett<strong>Fett</strong>Fett
    Zitat<cite>Zitat</cite>Zitat
    Kodierter Text um Quelltexte anzuzeigen<code>Code</code>Code
    Ungeordnete Liste – Mit <li> wird jedes Listenelement begonnen<ul> <li>Erster Eintrag</li> <li>Zweiter Eintrag</li> </ul>
    • Erster Eintrag
    • Zweiter Eintrag
    Geordnete Liste – Mit <li> wird jedes Listenelement begonnen<ol> <li>Erster Eintrag</li> <li>Zweiter Eintrag</li> </ol>
    1. Erster Eintrag
    2. Zweiter Eintrag
    Definitionslisten sind ähnlich zu anderen HTML-Listen. <dl> leitet die Definitionsliste ein, <dt> enthält den zu definierenden Begriff und <dd> enthält die Definitionsbeschreibung.<dl> <dt>Erste Bedingung</dt> <dd>Erste Definition</dd> <dt>Zweiter Begriff</dt> <dd>Zweite Definition</dd> </dl>
    Erste Bedingung
    Erste Definition
    Zweiter Begriff
    Zweite Definition

    Die meisten Sonderzeichen können problemlos direkt eingegeben werden.

    Falls Probleme auftreten, sollten HTML-Entitäten verwendet werden. Ein Beispiel ist &amp; für ein kaufmännisches &. Eine vollständige Liste stellt SelfHTML bereit. Einige Zeichen sind:

    ZeichenbeschreibungEingegebenErgebnis
    Kaufmännisches Und&amp;&
    Mehr als&gt;>
    Weniger als&lt;<
    Anführungszeichen&quot;"
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erkannt. Die Tags für Zeilenumbrüche (<br />) und Absätze (<p></p>) werden automatisch eingefügt. Wenn Absätze nicht erkannt werden, sollten noch einige Leerzeilen eingefügt werden.
  • Images can be added to this post.
  • Zum Betrachten der Bilder mit Lightbox, fügen Sie das rel="lightbox" Attribut in einen beliebigen Link-Tag hinzu. Zum Beispiel:

    <a href="bild-1.jpg" rel="lightbox">Bild #1</a>

    <a href="bild-1.jpg" rel="lightbox[][ihre beschriftung]">Bild #1</a>

    To show a caption either use the title attribute or put in the second set of square brackets of the rel attribute.

    Wenn Sie zusammengehörige Bilder zu einer Gruppe zusammenfassen wollen, dann müssen Sie einen Gruppennamen in eckigen Klammern in das rel-Attribut einfügen. Zum Beispiel:

    <a href="bild-1.jpg" rel="lightbox[rundreise]">bild #1</a>
    <a href="bild-2.jpg" rel="lightbox[rundreise][beschriftung 2]">bild #2</a>
    <a href="bild-3.jpg" rel="lightbox[rundreise][beschriftung 3]">bild #3</a>

    Es gibt keine Begrenzung für die Anzahl der Bilder pro Seite oder wie viele Bilder in einem Set zulässig sind.

    Wenn Sie die Beschriftung in einen Hyperlink umwandeln möchten, formatieren Sie ihre Beschriftung in folgender Weise:

    <a href="bild-1.jpg" rel='lightbox[][<a href="http://www.ihrlink.de">Bilddetails anschauen</a>]' >Bild #1</a>

  • SWF Tools Filter

    The basic syntax for embedding a flash file (.swf), flash movie (.flv) or audio file (.mp3) is:

    [swf file="filename.swf"]

    If you would like to override SWF Tools and flash player default settings, you can specify additional parameters. For example:

    [swf file="song.mp3" flashvars="backcolor=#AABBCC&&forecolor=#11AA11"]

    If you would like to output a list of files then the format is:

    [swf files="image1.jpg&&image2.jpg&&..."]
    SWF Tools Filter will accept following:
    • params : You can specify values for parameters to be passed to Flash to control the appearance of the output. Typical values are bgcolor and wmode. Example: params="wmode=true&&bgcolor="#00FF00" Alternatively you can supply each parameter individually without using params. Example wmode="true" bgcolor="#00FF00"
    • flashvars : You can specify values for output as flashvars, which become available to the Flash movie that is playing. This is often done to control a media player. Refer to the documentation of the flash player you are using to know what flashvar options are available. Example: flashvars="autostart=true&&volume=80"
    • methods : Optional information about how to display the file. The most common usage is to specify a particular media player and thus override the default specified on the settings page. Example: methods="player=onepixelout_mp3"

    WARNING: with params, flashvars and othervars, pass multiple values separated by &&.